REST OF best ©  2016 | IMPRESSUM

OLYMPISCHE

SPIELE

Im Jahr 2016 waren es unsere 8. Spiele als Band

Thüringen ist als Wintersportland mit Tradition bekannt. Die Thüringer waren auch die Ersten, die sich selbst und ihre Sportler während der Olympischen Spiele präsentierten. So kamen auch wir zu Olympischen Spielen. Waren es erst die Winterspiele, kamen 2008 mit Peking auch die Sommerspiele mit dem IOC-Empfang dazu, was sich in London 2012 und Sotschi 2014 fortsetzte. Auch in Rio de Janeiro hatten wir wieder die Gelegenheit uns zu präsentieren und unseren langjährigen Freund, IOC-Präsident Dr. Thomas Bach und seine Gäste mit unserer Musik zu erfreuen. Mit dem "Championsclub Berlin" hatten wir in Peking und London einen sehr guten Gastgeber, aber auch der Sparkassen- und Giroverband, die "Schenker Group" als Sponsor des "Deutschen Hauses", sowie das "Deutsche Haus" selbst, waren u.a. unsere Auftraggeber in Vancouver oder Sotschi.

UNSERE

TEILNAHMEN

Winterspiele in Japan. Hier fing alles an. 3 Wochen im Zelt der Thüringer mit dem Köstritzer Schwarzbier, japanischen Bratwürsten und Krautrouladen. 110 Volt waren auch eine Herausforderung. Auf dem Boden schlafen im Samurai-Haus, wie es eben üblich ist. Dr. Thomas Bach kennen gelernt und Prinz Haakon von Norwegen war auch da...

Mit dem Mietwagen in die Rocky Mountains, mit der Seilbahn auf fast 4000 m, ein Deutscher Bäcker und "Gott sei Dank" ein "Starbucks" Cafe,  denn der Kaffee im original "Diners" war dann doch keiner. Ein Ausflug in die wohl größte Kupfermine der Welt und Bisons auf dem Salzsee. Mormonen, die doch auf mehrere Frauen, aber nicht auf Kaffee verzichten können...

Den Italienern hätte man mal sagen sollen, dass es Olympische Spiele in Italien gibt. Obwohl Turin alles dafür getan hat. Schnee eher Mangelware, nur in den Alpen lag genug, dafür halbfertige Sportstätten, eben italienisch, dafür nicht so weit von der Heimat entfernt. Ein Hotel am Rande der Stadt mit musikalischem Familienanschluss und Spaghetti von Mama...

Noch exotischer als Japan, auch wegen der Ideologie, an die hier nicht so viele glauben, wie wir denken. Dafür viel Leidenschaft und Enthusiasmus für die Spiele und Ihre Sportler. Unser erster IOC-Empfang, auch mal ohne Sakko, Auftritte im "Championsclub Berlin" oder bei der "Schenker-Group". Natürlich Smog, Chinesische Oper, der Kaiserpalast und Chienesen im Schlafanzug, auch tagsüber...

 

Mega-Metropole, "very Britisch", trotzdem alles gut zu erreichen mit Bus, Bahn, Schiff usw. Unsere Location, das "Lido-Deck" der MS "Deutschland", gemietet vom Berliner "Champions-Club", ein Thüringer Kapitän, IOC-Empfang auf dem Schiff, die legendäre Medaillen-Party der deutschen Hockey-Spieler und auch Gold für Robert Harting..., wir waren dabei. Auch in den Stadien, beim Basketball, Beach-Volleyball oder beim Gewichtheben. Dazu die Londoner Szene abends mit einem Konzert der unvergleichlichen Liane Caroll.

Urlaubsort am Schwarzen Meer, viel Neues aber auch sehr viel Tradition, gut, dass wir die Sprache einmal gelernt haben. Geld spielt keine Rolle, was nicht gut aussieht wird versteckt, falsch verstandene Nationalehre und Präsident Putin fast zum Anfassen, die Eröffnungs-veranstaltung live im Olympiastadion, dazu noch Gäste des IOC - Vielen Dank! -. Das olympische Dorf in den Bergen, auf zum Biathlon, aber erst ins "Deutsche Haus" zu Weisswurst und Weissbier ins "Kufen-Stüberl", mit Gesang, auch von uns, für Gold, für Felix Loch...

Unterkühlte aber trotzdem herzliche Kanadier mit einer Landschaft, die nicht von Menschenhand gemacht scheint, Wasserflugzeuge und natürlich die Sportart der Nation: Eishockey. Strickhandschuhe, die plötzlich zum Kultobjekt werden, natürlich vergriffen. Karneval im "Deutschen Haus", Empfang der Thüringer Landesvertretung, und doch noch Handschuhe...

Wer kennt sie nicht, die Sehens-würdigkeiten von Rio de Janeiro. Im Schatten von Zuckerhut, der Jesus-Statue und die Copacabana als bekanntester Stadtstrand der Welt.

Die Olympischen Spiele wurden auch für uns zur großen Herausforderung im Sommer 2016. Wir begeisterten u.a. beim IOC-Empfang, bei Auftritten im "Deutschen Haus" oder für den Reiseveranstalter "Vietentours"

 
X
Password:
Wrong password.